Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System

20. November 2016

Am 7. Dezember 2016 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die InnoQ GmbH zum Vortrag Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System mit Eberhard Wolff ein.

Der Vortrag

Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System (Eberhard Wolff): Microservices sind der aktuelle Hype in der Software-Architektur-Szene. Aber einfach nur kleine Dienste entwickeln, ist bei weiterm nicht genug. Self-contained Systems (SSC) fokussieren auf einen Architektur-Ansatz, der nicht nur bei großen Systemen mit entsprechend komplexer Team-Struktur sinnvoll ist. Mit SCS kann in einem solchen Kontext auch langfristig produktiv Software entwickelt werden. Der Vortrag erläutert Self-contained Systems, ihre Vor- und Nachteile und die Abgrenzung zu Microservices.

Der Redner

Eberhard Wolff ist Fellow bei innoQ und arbeitet seit mehr als fünfzehn Jahren als Architekt und Berater, oft an der Schnittstelle zwischen Business und Technologie. Er ist Autor zahlreicher Artikel und Bücher, u.a. zu Continuous Delivery und Microservices und trägt regelmäßig als Sprecher auf internationalen Konferenz vor. Sein technologischer Schwerpunkt sind moderne Architektur- und Entwicklungsansätze wie Cloud, Continuous Delivery, DevOps, Microservices und NoSQL.

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 

JUG-Stammtisch im Dezember 2016

10. November 2016

Der nächste Stammtisch wird am Dienstag, den 6. Dezember 2016, stattfinden.

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

Wir laden daher jeden an unserer JUG Interessierten herzlich zu unserem Treffen am Dienstag, dem 6. Dezember 2016 ab 18:30 Uhr, ein.

 

JUG-Stammtisch im November 2016

26. Oktober 2016

Der nächste Stammtisch wird am Dienstag, dem 1. November 2016, stattfinden.

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

Wir laden daher jeden an unserer JUG Interessierten herzlich zu unserem Treffen am Dienstag, dem 1. November 2016, ab 18:30 Uhr ein.

 

Teste Deine App mit JDK 9!

3. Oktober 2016

Am 12. Oktober 2016 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und Immobilien Scout GmbH zu unserem JDK 9 Hackathon Teste Deine App mit JDK 9! mit Dalibor Topić ein.

Der Hackathon

Testen wir JDK 9! (Dalibor Topić): Nach einem Einstieg in die Neuerungen im JDK 9, mit dem Fokus auf Project Jigsaw, geht es über kurze Beispiele zu Migrationswerkzeugen wie jdeps & jlink daran die neuen Features im Project Jigsaw an Beispielen selbst kennenzulernen und auszuprobieren. Danach wenden wir uns unserem eigenen Code zu, und probieren gemeinsam die neuen Features daran aus.

Voraussetzungen:

Der Redner

Dalibor Topić lebt in Hamburg und arbeitet für Oracle als Principal Product Manager. Er unterstützt das OpenJDK-Projekt, um zu seinem Erfolg als Open Source Projekt beizutragen. Dalibor wirkt auch um Java Strategy Team von Oracle mit, um dabei zu helfen, die Meinung und Wünsche der Java-Community in Oracles Langzeitplanung für Java einzubringen.

Treffpunkt

Immobilien Scout GmbH, Andreasstr. 10, 10243 Berlin

Der Ablauf

  • 16:30 Uhr Einlaß

  • 17:00 Uhr Beginn des JDK 9-Hackathons

  • 21:00 Uhr Ende

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen.

 

Reactive access to MongoDB with Java 8

26. August 2016

Am 20. September 2016 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und Hypoport AG zu dem Vortrag Reactive access to MongoDB with Java 8 mit Herrmann Hück ein.

Der Vortrag

Reactive access to MongoDB with Java 8 (Herrmann Hück): This talk explores different Java Drivers for MongoDB and different (mostly asynchronous) strategies to access the database. The combination of Mongo drivers and programming strategies result in a great variety of possible solutions each shown by a small code sample. With the samples we can discuss the advantages and drawbacks of these stragegies.

Beginning with a discussion of "What is asynchronous and what is reactive"?

The code samples are using the following Mongo drivers for Java:

  • Sychronous Java Driver

  • Asychronous Java Driver (using Callbacks)

  • Asychronous Java Driver (using RxJava)

  • Asychronous Java Driver (implementing Reactive Streams Interface)

The code samples use the drivers in combination with the following access strategies:

  • Synchronous DB access

  • Async DB access with Future (from Java 5)

  • Async DB access with CompletableFuture (from Java 8)

  • Async DB access with Callbacks

  • Reactive DB access with Callbacks and CompletableFuture

  • Reactive DB access with RxJava Observables

  • Reactive DB access with Reactive Streams Interface + RxJava Observables

  • Reactive DB access with Reactive Streams Interface + Akka Streams

All code samples are written in Java 8 using Java 8 features like Lambdas, {{java.util.Optional}} and {{java.util.concurrent.CompletableFuture}}.

A great introduction to CompletableFutures by Angelika Langner can be viewed at https://www.youtube.com/watch?v=Q_0_1mKTlnY.

Der Redner

Herrmann Hück is a Software Developer and Architect for Functional Reactive Programming with Scala, Java 8, Akka and Play.

In the 90s he was programming C/C++ under Unix and Windows. After a short intermezzo as Perl hacker in 2000/2001 he moved to the world of Java Enterprise Applications using Servlets, JSP, EJB, Spring and Hibernate (since 2001). Since 2014 he is focussing on Scala based Technologies (Akka, Play, Spark). Scala taught him a new way of thinking and also improved his Java programming skills.

For more details see his XING profile at https://www.xing.com/profile/Hermann_Hueck.

Treffpunkt

Hypoport AG, Klosterstr. 71, 10179 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 

JUG-Stammtisch im Juli 2016

27. Juni 2016

Der nächste Stammtisch wird am Dienstag, dem 5. Juli 2016, stattfinden.

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

Wir laden daher jeden an unserer JUG Interessierten herzlich zu unserem Treffen am Dienstag, dem 5. Juli 2016, ab 18:30 Uhr ein.

 

Early-Bird-Tickets für die BED-Con 2016

13. Juni 2016

Der Early-Bird-Ticket-Verkauf für die sechste Ausgabe der Berlin Expert Days ist seit kurzem offen. Bis zum 30. Juni gibt es die normalen Tickets für 95,- Euro und die Stundententickets für nur 65,- Euro.

Der Ticketpreis beinhaltet kompletten Zugang zur Konferenz, die am 15. und 16. September 2016 stattfindet, inklusive aller Talks an beiden Tagen sowie Verpflegung vor Ort (Warm- und Kaltgetränke, Baguettes, Kekse, Obst).

 

The Gradle 3.0 Preview by René Gröschke

9. Juni 2016

Am 20. Juni 2016 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die PSI AG zum Vortragsabend The Gradle 3.0 Preview by René Gröschke mit René Gröschke von Gradle Inc. ein.

Der Vortrag

The Gradle 3.0 Preview by René Gröschke (René Gröschke): 2.14 is likely to be the last 2.X release of Gradle, the popular multipurpose build system. 3.0 is pretty damn close and we take the opportunity to take a closer look on what the next major release has to offer for build authors and developers. We start with a short overview of the Gradle build system, before we explore new functionalities like

  • Latest dependency management improvements and Composite builds,

  • Functional testing of build logic,

  • The new software model for defining software components,

  • Latest IDE support improvements,

  • Kotlin Gradle DSL

We finish up the talk with an outlook of what the Gradle team is working on next and what you can expect beyond Gradle 3.0.

Der Redner

René Gröschke is a principal engineer at Gradle and working on its core codebase. He also helps customers and development teams all over the world adopting Gradle.

Treffpunkt

PSI AG, Dircksenstraße 42-44, 10178 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 


Older posts are available in the archive.