Devoxx UK Ticket Raffle

21. März 2017

Devoxx UK is less than two months away and we are offering you the chance to win a free ticket to this year’s event.

We already have a brilliant range of content confirmed across 11 tracks, with more than 100 hours of sessions and activities to choose from in 2 conference days. And there are more exciting things to be announced soon. Being so close to Java 9 release we’re pleased to have Mark Reinhold, Chief Architect of the Java Platform Group, join us for some technical deep-dives, whilst Trisha Gee will move beyond modularity in talking about Real World Java 9. With a plethora of Server Side Java topics, sessions spanning JVM languages, and delves into Architecture and Security practices, Devoxx UK has a core of brilliant content covered. For something a little different, you could check out how Programming Your Body With Chip Implants can be a reality, or even virtual reality in Java, for that matter. If you’re interested in learning about teams and leadership, we have plenty for you starting with the Symphony of Leadership. And if IoT is your thing, we have Alexa to frameworks to how to integrating devices into your home.

For a wfull round-up of confirmed talks so far, check out http://cfp.devoxx.co.uk/2017/agenda/conf/thursday.

Devoxx UK strives to give busy developers with the very latest, need to know information to help you improve your skills and understanding. As well as great conference sessions and workshops, we’ll have an amazing Hackergarten, the not-to-be-missed DevRoxx party and some new fun things to keep you busy.

If this all sounds like your kind of thing, be sure to enter the prize draw. All you need to do is sign up here http://bit.ly/BerlinJUGDevoxx to be in with the chance of winning a free conference ticket. Entries close on the 27th March at Midnight, so submit your details right now. We’ll announce the winner on the following day, and if you are not lucky enough to win a free ticket this time around, as a member of Berlin Java User Group user group you’ll still be able to get discounted tickets anyway.

We hope to see you in London in May!

 

Going reactive with Spring Data

8. März 2017

Am 6. April 2017 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die Europace AG zu dem Vortrag I have a stream: Going reactive with Spring Data mit Mark Paluch und Christoph Strobl ein. Anschließend gibt es die Gelegenheit zur Diskussion mit den Entwicklern von Spring Data.

Der Vortrag

I have a stream: Going reactive with Spring Data (Mark Paluch, Christoph Strobl): Data access and application scalability are closely related. Applications employ threads until they are done with their work while most of the time is waiting for I/O. Reactive infrastructure shifts responsibilities to where they can be handled best. It’s a move towards data streaming that does not require upfront fetching and therefore optimizes memory and computational resources.

This talk covers what a stream is and how reactive data access leverages scalability bounds by applying the most natural way of data access with Spring Data and Project Reactor. If you are a developer looking to consume data in a functional reactive style, this is your chance to gain the experience how your application can benefit from streaming data access and to learn why not everything should be reactive.

Diskussion

Nach dem Vortrag wird es die Möglichkeit zur offenen Diskussion mit den Entwicklern hinter Spring Data geben. Dabei kann jedes Thema mit den Entwicklern angesprochen werden. Das Team hinter Spring Data wünscht sich einen offenen Austausch mit seinen Nutzern.

An der Diskussion werden Mark Paluch, Christoph Strobl, John Blum, Jens Schauder, Greg Turnquist und Oliver Gierke teilnehmen.

Die Redner

Mark Paluch n/a.

Christoph Strobl n/a.

Treffpunkt

Europace AG, Klosterstr. 71, 10179 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 

JUG-Stammtisch im März 2017

2. Februar 2017

Der nächste Stammtisch wird am Dienstag, den 7. März 2017, stattfinden.

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

Wir laden daher jeden an unserer JUG Interessierten herzlich zu unserem Treffen am Dienstag, dem 7. März 2017, ab 18:30 Uhr ein.

 

JUG-Stammtisch im April 2017

2. Februar 2017

Der nächste Stammtisch wird am Dienstag, den 4. April 2017, stattfinden.

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

Wir laden daher jeden an unserer JUG Interessierten herzlich zu unserem Treffen am Dienstag, dem 4. April 2017, ab 18:30 Uhr ein.

 

JUG-Stammtisch im Februar 2017

2. Februar 2017

Der nächste Stammtisch wird am Dienstag, den 21. Februar 2017, stattfinden.

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

Wir laden daher jeden an unserer JUG Interessierten herzlich zu unserem Treffen am Dienstag, dem 21. Februar 2017, ab 18:30 Uhr ein.

 

JUG-Stammtisch im Januar 2017

23. Dezember 2016

Der nächste Stammtisch wird am Dienstag, den 3. Januar 2017, stattfinden.

Der Stammtisch der JUG ist offen für alle Interessierten und JUG-Mitglieder. Bei dem Treffen geht es wie immer um ein gegenseitiges Kennenlernen, den Austausch von Ideen zur JUG und allem, was sich sonst so an einem solchen Abend ergeben kann.

Wir laden daher jeden an unserer JUG Interessierten herzlich zu unserem Treffen am Dienstag, dem 3. Januar 2017, ab 18:30 Uhr ein.

 

Apache Mesos für Java-Entwickler

23. Dezember 2016

Am 11. Januar 2017 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg zu den beiden Vorträgen Mesos and the Architecture of the New Datacenter - BuzzWord Bingo 2.0 und Container orchestration on Mesos - DC/OS für Java-Entwickler mit Johannes Unterstein und Jörg Schad ein.

Die Vorträge

Container orchestration on Mesos - DC/OS für Java-Entwickler (Johannes Unterstein, Jörg Schad): In Zeiten von Docker, Big Data und Microservices wird es immer wichtiger, seine verteilte Anwendung sinnvoll auf sein Cluster zu verteilen und dabei trotzdem noch den Überblick zu behalten. Daher werden Cluster-Management-Systeme wie DC/OS immer wichtiger und halten in immer mehr Bereiche Einzug. In dieser Session werden Jörg und Johannes einen Java-basierten Service implementieren und ihn mit einer Handvoll umgebenden Services zunächst mit Docker-Compose starten. Danach werden wir sehen, wie einfach es ist, die gleiche verteilte Anwendung in DC/OS auf dem eigenen Cluster zu deployen und zu monitoren. Danach werden wir einzelne Services unabhängig vom restlichen System skalieren, im laufenden Betrieb aktualisieren und uns ein paar weitere nette Features ansehen.

Mesos and the Architecture of the New Datacenter - BuzzWord Bingo 2.0 (Johannes Unterstein, Jörg Schad): Um den wachsenden Daten- und Usermengen begegnen zu können verändert sich die Architektur von Anwendungen aktuell sehr stark. Eine Anwendung besteht immer häufiger aus vielen kleinen Services, welche verteilt und in Container verpackt sind. Verteilte Systeme hingegen unterliegen anderen Regeln als klassische monolithische Anwendungen. Insbesondere im Bereich Service-Discovery, Load-Balancing und Networking entstehen Herausforderungen für das moderne Datacenter. Um diese Probleme zu minimieren abstrahieren DC/OS und Mesos die Komplexität von verteilten Systemen und etabliert sich dadurch als Cluster-Manager vieler großer Anwendungen.

In dieser Session werden Jörg und Johannes die Idee und Vorgehensweise von Apache Mesos erläutern, DC/OS (datacenter operating system) vorstellen und im Zuge einer DEMO all die coolen Features am lebenden Objekt zeigen.

Die Redner

Johannes Unterstein ist Distributed Applications Engineer bei Mesosphere in Hamburg. Früher hat er in Projekten für DAX 30-Unternehmen gearbeitet und die Welt der Online-Wahlen modernisiert.

Jörg Schad ist Distributed Systems Engineer bei Mesosphere in Hamburg. In seinem früheren Leben entwickelte er verteilte und In-Memory-Datenbanken bzw. forschte im Hadoop- und Cloud-Umfeld.

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 

Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System

20. November 2016

Am 7. Dezember 2016 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die InnoQ GmbH zum Vortrag Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System mit Eberhard Wolff ein.

Der Vortrag

Self-contained Systems: Microservices-Architekturen mit System (Eberhard Wolff): Microservices sind der aktuelle Hype in der Software-Architektur-Szene. Aber einfach nur kleine Dienste entwickeln, ist bei weiterm nicht genug. Self-contained Systems (SSC) fokussieren auf einen Architektur-Ansatz, der nicht nur bei großen Systemen mit entsprechend komplexer Team-Struktur sinnvoll ist. Mit SCS kann in einem solchen Kontext auch langfristig produktiv Software entwickelt werden. Der Vortrag erläutert Self-contained Systems, ihre Vor- und Nachteile und die Abgrenzung zu Microservices.

Der Redner

Eberhard Wolff ist Fellow bei innoQ und arbeitet seit mehr als fünfzehn Jahren als Architekt und Berater, oft an der Schnittstelle zwischen Business und Technologie. Er ist Autor zahlreicher Artikel und Bücher, u.a. zu Continuous Delivery und Microservices und trägt regelmäßig als Sprecher auf internationalen Konferenz vor. Sein technologischer Schwerpunkt sind moderne Architektur- und Entwicklungsansätze wie Cloud, Continuous Delivery, DevOps, Microservices und NoSQL.

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 


Older posts are available in the archive.